Recycling, Upcycling, Downcycling

Was ist denn der Unterschied zwischen Recycling, Upcycling und Downcycling?

Wir haben mal ein wenig recherchiert:

Recycling
Recycling bedeutet Abfallverwertung. Man verwertet also ein – in den besten Fällen – gebrauchtes Produkt.
Das kann in aufwendiger Form geschehen, wie es zum Beispiel in der Papierindustrie der Fall ist, oder aber auch mit künstlerischer Gabe energiesparend wiederverwertet werden. Zum Beispiel, wenn aus einem alten Sofabezug eine Tasche wird.

Ziel ist zwar der Umwelt etwas Gutes zu tun, doch kosten manche Recyclingprozesse enorm viel Energie und können durch den Prozess ebenfalls an Qualität verlieren, wie es zum Beispiel teilweise in der Papierindustrie der Fall ist.

Verliert ein wiederverwertetes Produkt an Qualität, spricht man von “Downcycling”.

Downcycling
Demnach sagt man also zu einem recycelten Produkt, dass es downcycelt (!?) wurde, da es in seiner Qualität abgewertet wurde, wenn man es mit dem ursprünglichen Produkt vergleicht.

Upcycling
Wird jedoch der Wert eines gebrauchten/nicht-mehr-gebrauchten/kaputten nennen wir es mal “alten” Produktes oder auch Abfall  gesteigert, nennt man es Upcycling.

Wir fassen zusammen:
Wenn Müll recycelt wird und das daraus entstehende Material – was auch immer es ist/wird – erneut in unserem Leben als Lampenschirm, Flasche, Stuhl, Papier…. auftaucht, ist es entweder ein upcyceltes Produkt oder ein downcyceltes Produkt, es ist aber auf jeden Fall ein recyceltes Produkt, da es ja verwertet wurde.

Fazit: “Definitionssache”.

Wenn ein unnützes Produkt weiterverarbeitet wird und das Endprodukt wieder käuflich zu erwerben ist bzw. es im Vergleich zu Müll wieder einen generellen Mehrwert erhält, dann ist es doch absolut “Up” oder? Wir finden, man sollte es Incycelt nennen, denn Marken, die alte Materialien erneut zum Leben erwecken, finde wir absolut “In”.

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

4 Kommentare
  1. Sophie Conny sagt:

    Euer Artikel hat uns sehr bei unserer Seminararbeit geholfen! Danke dafür!

  2. sabrina.mueller sagt:

    Das freut uns sehr liebe Sophie Conny. Worum ging es denn bei Eurer Seminararbeit?
    Liebe Grüße <3

  3. Benjamin Schellenberg sagt:

    Danke, danke für den Artikel ;)
    In der Schule wollen wir ein Projekt anfangen namens “Upcycling”. Die Lehrer haben es etwas undeutlich erklärt, aber jetzt habe ich es verstanden.
    Achso, und auf eine Idee wurde ich durch den Artikel auch gleich gebracht (darf morgen freiwillig bei den Nachbarn nach Müll fragen, weil ich nicht genug habe ^^”).

  4. sabrina.mueller sagt:

    Nicht dafür, lieber Benjamin. Es freut uns, dass wir helfen konnten und spannend, dass Dein Lehrer das Projekt ins Leben gerufen hat. Viel Erfolg dabei und schöne Grüße an Deinen Lehrer ;-)

Diesen Artikel kommentieren