Nachhaltigkeit in der Sprache – Reden wir mal wieder Deutsch!

Es gibt einen Totschlag-Argument, dem wir gleich begegnen wollen: Nein, wir sind nicht die neuen Öko-Konservativen, die konservative Werte hoch halten und quasi grün getarnte CSU-ler sind (mit Ansichten wie Frauen am Öko-Herd bzw. in den Öko-Garten).

Jeder Ausländer wird es Euch dennoch sagen: Deutsch ist eine schwere Sprache, aber Deutsch ist eine wunderschöne Sprache!
Und: Wer solche Dichter und Philosophen hat, braucht nicht dauernd Anlehnungen aus dem Englischen.

Auf der Liste der bedrohten Wörter finden sich Begriffe wie Backfisch und blümerant – mir gängige Begriffe. Der Teenager, der mir als “pubertierendes Monster” geläufig ist (ich erinnere mich dabei mit Grauen an mich selbst!), tritt namentlich in der klassischen Literatur als unbeholfener, errötender Backfisch auf.

Und blümerant wird mir sowieso regelmäßig – wenn ich Werbetexte lese, die vor lauter Anglizismen strotzen. Und dann noch in einem kunterbunten Salat, garniert mit deutschen Wörtern mit englischem Apostroph (Diana’s) und so seltsam, dass man erst einmal die Wikipedia anwerfen muss, um die Bedeutung zu eruieren. Besonders Werber leiden unter credibility und claims, visuals und V.I.P.s.

Gerne gebe zu, dass manche Begriffe manches besser ausdrücken. Im technischen Bereich hat man sich nie Gedanken gemacht, wie man ein client übersetzen könnte, und ob eine Applikation das gleiche wie eine software oder eine application ist (nein, ich weiß es auch nicht, wirklich!)

Aber:
Ein Problem bleibt uns doch. Und zwar der Begriff sustainability, ins Deutsche mit “Nachhaltigkeit” übersetzt. Natürlich bedeutet der Begriff im Englischen etwas anderes. Er kommt von sustain=erhalten, und meint somit die Möglichkeit bzw. Bedarf der Erhaltung, aber da müssen sich noch ein paar Wissenschaftler um die (deutsche) Definition die nächsten Jahre Gedanken machen.

Es happert also schon bei der Überschrift – darum sagen wir es mal anders: Reden wir mal wieder Deutsch! :-)

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

3 Kommentare
  1. Frl. Emma sagt:

    Wo wir dann wieder bei der wundervollen Idee von reWÖRT sind – die textile Überlieferung verlorener Begriffe: http://blog.definitions-sache.de/mode-marken-soziale-organisationen/worter-machen-leute/

  2. “Nachhaltigkeit bedeutet besser statt mehr.”

    – Wohlstand im 21. Jahrhundert
    Konferenztitel Nov. 2009, Denkwerk Zukunft

  3. sabrina.mueller sagt:

    Richtig!

Diesen Artikel kommentieren