Schmeckt nach Pflaumenkuchen und hat null Kalorien – LEBENSBAUM Janosch Waldbärentee

Lebensbaum Waldbärentee

Die Unmengen von Tee, die im meinem Haushalt konsumiert werden, nehmen selbst im Sommer nicht ab, im Winter geht es jedoch ohne Tee gar nicht mehr.

Neben einem exzessiven Sockenverbrauch (ich ziehe auch schon mal drei Paar übereinander an, an kalten Tagen!) steigt der Verbrauch von Teebeuteln ebenfalls mit der Kälte exponentiell an.
Ich stehe morgens auf, es gibt Tee, und geh schlafen mit einem riesigen Becher… Tee.

Da muss Abwechslung her :-)

Ich habe bereits hier von meinem Lieblingstee berichtet, einer ohne “Umdrehungen”, das heißt ohne Teein. 
So entdeckte ich dass LEBENSBAUM einen neuen Tee auf dem Markt gebracht hat, den Janosch Walbärentee,  und hatte wirklich Glück – er ist schon im Handel erhältlich und ich konnte meine Neugier stillen.

Und meinen Durst!

Der Tee muss zehn Minuten ziehen, sonst ist er zu fad. Dann schmeckt er aber nach Pflaumenkuchen. Wirklich! Ganz fein, die Beerenmischung ist nicht säuerlich und der leichte Hauch echter Vanille erinnert an einem leckeren Teig. Gott sei Dank hat der Tee aber keinerlei Kalorien, und er muss auch nicht gesüßt werden. Denn ein Becher ist meist nur der Anfang!

Der Tee enthält für die Süsse Apfel, Hagebutte, Hibiskus, Süßes Brombeerblatt, Holunderbeere, Rote Bete (färbt den Tee schön rot-rosig!), Schwarze Johannisbeere, Heidelbeere und Vanille. Alle Produkte sind aus ökologischem Anbau. 20 Teebeutel kosten knapp 3 Euro.

Ich muss gestehen, dass ich auch die Verpackung super niedlich finde. Ich habe die Schachtel mit Janosch-Aufdruck schön sichtbar in die Küche gestellt und freue mich über Janosch, der verliebt seine Teetasse in den Arm hält.

Das könnte glatt ich sein!

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

2 Kommentare
  1. [...] Tja, ein richtig guter Früchtetee muss her, der öko ist und nicht sauer! Bitte sehr – der “Bärchentee” von Lebensbaum macht [...]

  2. [...] auf dem Schreibtisch: Lebensbaum “Bärchentee” und [...]

Diesen Artikel kommentieren