DIY | Wollkette

Passend für das winterliche Wetter haben wir Euch ein DIY mit Wolle zuammengestellt. Diejenigen unter uns, die sich gerne Schals, Mützen oder auch Socken für den Winter stricken, haben wahrscheinlich schon öfter festgestellt, dass es immer wieder Reste gibt. Aber was fange ich damit an? Einen gemusterten Schal stricken? Naja…

Genau für solche übrig gebliebenen Wollknäuel oder Wollfäden haben wir dieses Tutorial erstellt. Es ist ganz einfach und schnell und sieht wirklich schick aus oder? Passt nicht nur perfekt zum winterlichen Wetter über einem Pulli oder einer Bluse, sondern lässt sich auch im Sommer zu einem Kleid oder einem Tubetop hübsch tragen.

Lust bekommen es selbst zu probieren? Dann möchten wir Euch jetzt natürlich nicht länger vorenthalten, wie sie gemacht wird.

Du benötigst:

Alte Wollreste in 1, 2 oder 3 Farben je nach Geschmack (großzügig abgeschnitten)

1 kurzes Kettenstück (um die 20 cm)

1 langes Kettenstück (circa 7 Glieder länger)

Du solltest dir merken wie viele Glieder mehr die längere Kette hat, da dies wichtig beim Flechten wird.

Anleitung für die Wollkette

Zuerst schneidest du die Stücke der Wolle großzügig je nach Wunschlänge ab. Die Wolle wird doppelt genommen, daher solltest du die doppelte Länge benutzen. Denke auch daran, dass die Kette geflochten wird, das heißt du brauchst deutlich mehr als wenn du die Wolle gerade nimmst. Ich habe um die 2 Meter genommen um sicher zu gehen. Die Wollstücke werden nun an den obersten Gliedern der Kette geknotet, so dass noch genug übersteht, der nachher noch verflochten werden kann. An das längere Stück Kette werden zwei Wollstücke geknotet. Das erste kommt in das erste Glied und das zweite Stück kommt in das zweite. am Besten klebst du die überstehenden Wollteile ab, damit du leichter flechten kannst.

Dann beginnst du mit dem oberen Wollstück der langen Kette und steckst es durch das erste freie Glied der kurzen Kette. Anschließend nimmst du das  obere Wollteil der kurzen Kette und steckst es durch das nächste freie Gleid der langen Kette. Immer so weiter. Allerdings sollstest du beachten, dass die längere Kette 7 Glieder mehr hat, das heißt du solltest über die Kette verteilt 7 mal zwei Wollstücke durch das selbe Glied an der kurzen Kette stecken , um die Länge auszugleichen. So erhält die Kette einen schönen Schwung.

Bist du am Ende angekommen machst du auf beiden Seiten einen großen Knoten und flechtest die überstehenden Wollteile ohne Kette weiter und knotest die Enden wieder zu. Dies wird der Teil, der später zugebunden wird.  Wie lange du weiterflechtest hängt von deiner gewünschten Länge ab.

Gar nicht so schwer oder?

Viel Spaß beim Selbermachen!

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

1 Kommentar
  1. Melanie sagt:

    Wunderschön – ich habe so unglaublich viele Wollreste und jetzt endlich eine tolle Verwendungsmöglickeit .Vielen Dank!!!

Diesen Artikel kommentieren