H&M – Conscious Collection

Seit einiger Zeit schlägt H&M eine nachhaltigere Richtung ein. Ein Teil davon ist die Conscious Collection, die seit 2010 bei H&M erhältlich ist. Sie bieten Kleidungsstücke aus Bio-Baumwolle und recyceltem Polyester im typischen H&M Stil an. Jung, hipp und schick. Bis 2020 sollen sogar alle Kleidungsstücke der Kette H&M aus Bio-Baumwolle bestehen.

Allerdings stellt sich uns natürlich die Frage, ob H&M dies alles auf Grund der Liebe zur Natur macht oder um sich grün zu waschen? Nun ja, ersteres ist wohl eher ziemlich unwahrscheinlich. H&M geht es um den Verkauf und da die Natur, Nachhaltigkeit und eine ökologische Lebensweise immer mehr ins Bewusstsein der Menschen rücken, muss dies natürlich auch in der Mode von H&M auftauchen. H&M verfolgt eine simple Verkaufsstrategie: Es wird verkauft, was gerade im Trend ist. Da gehört das green-washing eindeutig dazu.

H&M steht für günstige, trendige Kleidung, was eigentlich ziemlich konträr zu einem fairen Gehalt für die Arbeiter und einer nachhaltigen Lebensweise ist. Bei H&M wechseln schließlich die Trends fast schon im Minutentakt. In der vergangenen Zeit gab es einen Haufen negativer Schlagzeilen in Bezug auf H&M. Sei es die Verunreinigung von Flüssen durch Chemikalien oder die verarmten Bedingungen, denen die Arbeiter ausgesetzt sind. Viele Skandale lassen an der Authenzität der Conscious Collection und dem damit verbundenen Ziel von H&M, nachhaltiger und ökologischer zu haushalten, zweifeln.

Auch wenn H&M in den vergangenen Jahren nicht wirklich ökologisch oder fair gehandelt hat und sich einige negative Schlagzeilen eingeheimst hat, finde ich, sollte man trotzdem nicht alles gleich verurteilen. Eigentlich ist es doch egal, warum ein Unternehmen einen grüneren Pfad einschlägt, da sie etwas zur Natur beitragen. Besonders für junge Menschen ist die Conscious Collection von H&M ein kostengünstiger Anfang sich mit der Frage der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Natürlich dürfen die negativen Aspekte von H&M nicht verdrängt werden, wobei H&M noch einen langen Weg bis hin zu einem ökologischen und vor allem auch fairen Label hat, aber letztendlich ist jedem die Entscheidung selbst überlassen. Es ist doch alles Definitionssache oder?

Wie seht ihr das? Mal wieder nur ein Versuch die Verkaufszahlen zu erhöhen oder doch ein kleiner Schritt in die richtige Richtung?

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

1 Kommentar
  1. [...] H&M – Conscious Collection  » http:// blog.definitions-sache.de [...]

Diesen Artikel kommentieren