Wörter machen Leute.

rewoert_Macher

Und? Mal wieder ein Meeting gehabt oder an einem Brainstorming teil genommen?
Ein Briefing erhalten und im Anschluß ein Rebriefing geführt?

Mal wirklich. Schon schön, dass wir Multikulti sind und Anglizismen mögen, aber sooo schlimm ist die deutsche Sprache doch nun wirklich nicht.

Das dachten sich die Macher von reWöRT auch und haben sich einfach auf die Fahne geschrieben, alte deutsche Worte wieder aufleben zu lassen. Und was ist schon ein besserer Werbeträger als der Mensch selbst?

Wohl nichts.

Auch das dachten sich die Sprachboten und riefen reWöRT ins Leben. Verstaubte Worte – fast vergessene Buchstabenkombinationen – werden nun auf dem textilen Weg überliefert, um wieder ein Teil unseres Sprachgebrauchs zu werden. 

- reWört ist Wort-Recycling, Wort-Mode  und ein Wort-Kunst-Projekt.

reWOERT-Warentraeger

Und das feine an der Geschichte ist, das jeder reWört-Shirt Träger mit seinem Kauf direkt weitere Projekte aus den Bereichen Theater, Literatur und Medienkunst finanziert.

Weitere Informationen findest Du hier: reWoert

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

3 Kommentare
  1. Frl. Andi sagt:

    …heisst das Ding nicht Einkaufsbuddel? :-) Oder ist der Mensch gemeint als Warenträger?

  2. Frl. Emma sagt:

    Tja, das ist wohl Definitionssache :)

  3. AnONYM sagt:

    Diese Leute unterlaufen den gleichen Anglizismen-Fallen wie eh und je… peinlich!

Diesen Artikel kommentieren