Upcycling | Stauraum für Magazin-Messies

Tja, da ist sie, meine Last! Ich bin ein Magazin-Messies. Wohin ich in meiner Wohnung gucke, gucke ich auf sie. Meine geliebten Magazine.

Ob nachhaltige Fachmagazine wie enorm oder biorama, Magazine für die Seele wie Flow Magazin oder für kreative Impulse wie Living at Home und schöner Wohnen und selbstverständlich liegen bei mir auch eine ganze Menge Voque, Elle und andere Hochglanzmagazine herum.

Und das ist das Problem!

Sie liegen herum, da sie einfach zu viel Platz einnehmen. Denn ich für meinen Teil kann mich nämlich nicht von ihnen trennen.

Internet hin oder her, so ein Magazin in der Hand zu halten, begeistert mich noch immer.

Ich geniesse es, an verregneten Tagen auf dem Sofa zu liegen und in ihnen zu wälzen, mir Einrichtungstipps zu holen, Rezepte nach zu kochen oder einfach nur, mich  inspirieren zu lassen.

Umso glücklicher war ich, als ich per Zufall auf den “Hockenheimer” gestossen bin.
“Ein (ge)schick(t)es Aufbewahrungssystem für Zeitschriften und Zeitungen und ein nachhaltiges und individuelles Möbelstück zugleich.

Der Hockenheimer wird in liebevoller Handarbeit in Franken gefertigt. Das liebevoll genähte nju-Kissen ist aus Rödental und die überlangen Lederriemen sind mit zwei Schnallen extra für den Hockenheimer konfiguriert.

Nachhaltig, praktisch und das Wichtigste, Zuhause ist wieder Frieden, da ich endlich Stauraum für meine Magazine gefunden habe.

Zu kaufen gibt es den Hockenheimer übrigens hier: http://www.njuorder.com/product/hockenheimer/

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

Diesen Artikel kommentieren