Grüne Vorsätze für das Jahr 2013

Weihnachten ist in vollem Gange und Silvester ist auch nicht mehr weit entfernt. Das Jahr 2012 nähert sich dem Ende. Da die Welt am 21. Dezember doch nicht untergegangen ist, müssen wir uns mit unseren Vorsätzen für das nächste Jahr ein wenig sputen ;) . Unser Zeil ist es doch die Welt ein kleines bisschen verbessern und etwas Gutes zu tun, auch wenn es nur eine Winzigkeit ist. Denn viele Winzigkeiten werden zu etwas Großem.

Deshalb haben wir für Euch (und natürlich für uns) 10 grüne Vorsätze für das neue Jahr zusammengestellt, die Euch als Anregung oder Leitlinie dienen können.

Lasst das Auto doch mal in der Garage stehen. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmittel spart man nicht nur Geld, sondern auch einiges an CO2 . Ein wenig spazieren oder radeln ist nicht nur für die Umwelt gut, sondern auch für uns.

Dreht die Heizung  herunter. Mit nur einem Grad weniger spart man eine beachtliche Menge an CO2: ganze 300 kg! Und frieren müssen wir bei diesem kleinen Unterschied sicher noch nicht.

Esst weniger Fleisch. Verzichtet Ihr an einem Tag (oder sogar an mehreren) tut ihr nicht nur nur Euch etwas gutes, sondern verringert auch Treibhausgase. Kauft lieber qualitativ hochwertiges Bio-Fleisch und dafür weniger. Es schmeckt besser, enthält weniger Schadstoffe und den Tieren geht es auf Bio-Höfen auch besser.

Licht aus! Wir sparen viel Strom und Geld, wenn wir jedes Mal das Licht ausschalten, wenn wir ein Zimmer verlassen. Hört sich leicht an, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es das manchmal gar nicht ist. Auch bei kleine Tisch- und Stehlampen kann sehr viel eingespart werden.

Fliegt mit Atmosfair. Wer mit dem Flugzeug in Urlaub fliegt, kann über Atmosfair seine CO2 Abgase kompensieren. Angepasst an die Emissionen eines jeden Fluges, wird ein Eurobetrag berechnet, der in Klimaprojekte investiert wird.

Ausschalten statt Standby. Auch wenn man es nicht glaubt, der Standby Modus schluckt mehr Energie als man denkt. Ausschalten spart viel Strom und Geld.

Öko und fair statt Massenmode. Mit ökologischer und fairer Massenmode tun wir etwas gutes für die Umwelt und eine fairbezahlte Arbeit. Auch hier gilt bessere Qualität mit besseren Arbeitsbedingungen und dafür weniger.

Klug waschen. Füllt die Waschmaschine immer ausreichend und wascht am besten mit 30 oder 40 Grad. Es gibt an Waschmachinen oftmals auch einen Ökowäschegang. Bei Waschmitteln solltest du auf Ökosiegel achten.

Wasserkocher ist energiesparend. Fülle den Wasserkocher immer nur so voll wie nötig, denn je weniger Wasser, desto weniger Energie wird benötigt. Du kannst den Wasserkocher auch für das Nudelwasser nutzen, da es mit dem Wasserkocher schneller und sparender heiß wird, als in dem Topf.

Duschen spart Wasser. Lieber einmal öfter duschen, denn das spart sehr viel Wasser. Außerdem sollte man das Wasser beim Einschäumen immer ausstellen. Baden wird so zu etwas Besonderem.

Hoffentlich konnten wir Euch ein paar Anregungen für Neujahrsvorsätze geben. Macht Euch am Besten nur 1-2 Vorsätze und haltet sie ein. Denn je mehr Vorsätze, desto unwahrscheinlicher ist es, dass sie auch eingehalten werden. Also einen Schritt nach dem Anderen. Es folgen ja noch viele weitere Jahre, denn die Inkas haben sich wohl getäuscht.

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

Diesen Artikel kommentieren