Nachhaltigkeit ist uns ein Anliegen – der literarische Denkanstoß und unser Buchtipp rund um Nachhaltigkeit

Nachhaltig handeln lautet die Devise.
Mehr für die Natur im Alltag tun?
Das Klima schützen?
Ökologisch und gesund leben?

Jeder will es, doch oft ist es gar nicht so einfach. Wir bieten euch einige Denkanstöße rund um den grünen Lifestyle und sorgen für einen Durchblick beim Thema „Nachhaltigkeit“.

Nachhaltigkeit betrifft jeden von uns!

Und uns allen ist bewusst, dass wir im Grunde eine ökologische, soziale, ökonomische und kulturelle Verantwortung übernehmen können und sollten, damit auch eine lebenswerte Zukunft durch uns mitgestaltet wird.

Ganz im Sinne von „Lesen bildet“ gibt es derzeit eine Vielzahl von Büchern, die uns darüber aufklärt, dass Nachhaltigkeit aus der Nische muss und ein Jeder selbst seinen eigenen Lebenszyklus unter die Lupe nehmen sollte.

In dem Buch „Essensvernichter“ verfasst von Stefan Kreutzberger und Valentin Thun erhält man auf knapp 300 Seiten einen Einblick in die globale Problematik, zu der jeder Einzelne – gedankenlos und keinerlei schlechtes Gewissen an den Tag legend – von uns beiträgt, nämlich: Müll.

Rund die Hälfte unserer Lebensmittel – allein bis zu 20 Millionen Tonnen in Deutschland – landet im Müll; überwiegend bereits schon auf dem Weg vom Acker in den Laden, denn alles soll jederzeit verfügbar und perfekt ausschauen, der Rest wird ganz einfach verworfen.

Mit Lebensmittel, die in Europa verworfen werden, könnten Hungernde in den Entwicklungsländern zweimal ernährt werden.

„Die Essensvernichter“ deckt den Skandal der Lebensmittelvernichtung, welcher im hohen Maß auch zum Klimawandel negativ beiträgt, auf und gehört zu den Büchern, die so wichtig sind, dass eigentlich jeder es lesen sollte.

Die Autoren tragen dazu bei, Aufklärung zu betreiben und fordern eine gewissenhafte Lebensweise.

Die Frolleins von definitions-sache sind 16,99 Euro nicht zu viel für so ein lesenswertes Buch. Frollein Jolie hat es für Euch gelesen und kann „Die Essensvernichter“ daher zu 100 Prozent weiter empfehlen und freut sich, Erfahrungsberichte von euch darüber zu erhalten 😉

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

Diesen Artikel kommentieren