Archiv

zurück zur Übersicht

Jagd auf Grüne Mode – Berlin Fashion Week

Zweimal jährlich wird Berlin zur internationalen Bühne für Fashion und Lifestyle. Modeinteressierte, Fachbesucher, Medienvertreter und Einkäufer besuchen zahlreiche Shows, Fachmessen, Ausstellungen und andere Events, um möglichst viel zu entdecken und in der Kürze der Zeit reichlich Informationen mitzunehmen.

Morgen ist es dann wieder soweit – „in Berlin stehen alle Zeichen auf Fashion.“ Natürlich sind auch wir wieder unterwegs und auf der Suche nach schönen Marken für unseren Online Shop.

„Nur nichts verpassen“ lautet das Motto, wenn man sich für die Fashion Week mental vorbereitet. 3 Tage, 7 (!?) Messen, unzählige Modenschaun, Awards, Showroom Veranstaltungen und Meets & Greets. Was ist ganz wichtig? Was fast ganz wichtig? Was wichtig…? Und was ist nicht ganz so wichtig aber gut zu wissen und was kann man von seiner Liste streichen? weiterlesen »

MUFF HAVE – adrett durch den Winter

Kein lästiges Handschuhe anziehen – Handschuhe ausziehen mehr. Einfach Hände hinein stecken oder heraus ziehen.

MUFFs sind DIE adretten Begleiter durch die kalte Jahreszeit. Wer die Finger-Freiheit liebt und dennoch warme Hände mag, findet im Muff die ideale Lösung und einfach um den Hals gehängt, sehen sie auch noch richtig sweet aus.

Die kuscheligen Handwärmer stammen vom Hamburger Modelabel MonaLeba. In liebevoller Detailarbeit wird jedes Stück im schönen Hamburg handgefertigt. weiterlesen »

Kleiderwahl für ein ökologisches Weihnachten

Kaum hat sich der November für den Dezember zurückgezogen, beginnt auch schon die vorweihnachtliche Zeit. Der erste Schnee ist gefallen, der erste Glühwein wurde getrunken und vielleicht sogar die ersten Plätzchen gebacken. Irgendwann kommt man dann sicherlich auch zu den Fragen: Was schenke ich eigentlich meinen Liebsten? und noch viel schlimmer: Was ziehe ich eigentlich an Weihnachten an?

Die erste Frage haben wir schon mit einer Auswahl an selbstgemachten Weihnachtsgeschenken beantwortet. Die zweite möchten wir hier beantworten.

Merry Christmas Look 1

Schwarz in Schwarz und nur die Details sprechen für sich. Man muss nicht immer durch Farben auffallen. Viel subtiler und eleganter ist es mit Textilien und Texturen zu spielen. Schon der Pullover mit seinem Flammenmuster spielte mit dem Auge. Alleine durch die Beschaffenheit wird das Muster sichtbar. Keinerlei Farbe als Kontrastmittel. Der Rock bringt ein ethnisch angehauchtes Flair mit sich. Dazu kommen das Patchwork-Spiel der schwarzen Ledertasche und klassische Pumps, um den Look abzurunden. Strumpfhose bei dem Wetter natürlich nicht vergessen!

weiterlesen »

UTOPIA kührt die TOP 10 der nachhaltigen Online Fashion-Shops

Utopia suchte, zusammen mit der Utopia Community, den beliebtesten Mode Online Shop für ökologisch und sozial gerecht produzierter Mode.

Wo wird am liebsten bestellt? Wo ist das Stöbern am erfolgreichsten? Und wo gibt es die korrektesten Klamotten, die fairsten Deals, die schönsten Outfits?

Unter dem Motto „Der beste Online Shop für nachhaltige Mode“ startete Utopia im Juli 2012 seine Umfrage.

Insgesamt 2.436 Stimmen wurden von den Utopisten für 89 Online Shops abgegeben. Darunter die bekannten Riesen wie Hess-Natur, Avocado Store, Glore, armedangels aber auch die kleineren, neueren Online Shops wie going-eco und wir 🙂

Seit heute steht die Top Ten der nachhaltigen Online Shops nun fest!

weiterlesen »

INNATEX Lounge

Die INNATEX ist die weltweit einzige internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien, die neben dem klassischen Bekleidungssektor auch zahlreichen weiteren textilen Produktgruppen – wie Accessoires, Heimtextil, Stoffen, Spielzeug uvm. – eine einmalige Vertriebs- und Kommunikationsplattform bietet.

Seit 1997 eröffnet die INNATEX zwei Mal im Jahr – jeweils im Winter und im Sommer – in Hofheim-Wallau bei Frankfurt am Main ihre Tore.

Im Rahmen der Fashion Week, 03.-08. Juli 2012, veranstaltete die MUEVO GmbH ihre sechste INNATEX Lounge in den Räumlichkeiten von „DasHotel„.

weiterlesen »

Mercedes Benz Fashion Week: Nachhaltige Mode weiter auf Erfolgskurs

In Berlin standen alle Zeichen auf Grün Am Freitag ging eine erfolgreiche Messezeit in Berlin zu Ende. Die „Ethical Fashion Show Berlin“ zeigte sich zum zweiten Mal zur Mercedes Benz Fashion Week und strotzt vor lauter positiver Resonanz und auch der „Green Showroom Berlin“ – die größte und bekannteste Fachmesse für Green-Luxury – erfuhr erneut starken Anklang. GREENshowroom: Salonshow begeisterte mit Green-Luxury Fachpublikum und Prominenz In den luxuriösen Suiten des Hotel Adlon Kempinski, das dem GREENshowroom zum sechsten Mal als Schauplatz diente, präsentierten 25 nationale und internationale Labels nachhaltige Mode, Accessoires und Lifestyle-Produkte im High-Fashion-Segment. Darunter bereits bekannte Marken wie z.B. edelziege, deepmello (ehemals: The Rooters), Anne Gorke, Leibschneider, RoyalBLUSH und Studio Ecocentric.

Links: Weekender Bag von deepmello; Mitte: Outfit von Anne Gorke, Schuhe von deepmello; rechts: Strickkleid von edelziege

Neben der angenehmen Ambiente, fernab vom generellen Trubel der Mercedes Benz Fashion Week, bot der GREENshowroom in seiner exklusiven Salonshow Fachbesuchern, Pressevertretern und geladenen Gästen die kommenden Kreationen von ausgewählten Designern des GREENshowrooms und der Ethical Fashion Show Berlin auf dem Laufsteg. Unter den zahlreichen Besuchern befanden sich auch Prominente, wie Cosma Shiva Hagen, Cassandra Steen, Notic Nastic und Milka Loff Fernandes.

Cosma Shiva Hagen auf der Salonshow im Greenshowroom. Bild: Silk Relation.

Während im GREENshowroom ausschließlich Marken aus dem Green-Luxury Segment präsentiert werden, bietet die Ethical Fashion Show Berlin nachhaltige Street- und Casualwear. Ethical Fashion Show: umfangreiches Produktangebot und Rahmenprogramm begeisterte Aussteller und Messepublikum Mit starkem Ausstellerzuwachs ging eine erfolgreiche zweite Runde der Ethical Fashion Show Berlin zu Ende. 57 nationale sowie internationale Marken aus dem Bereich nachhaltige Street- und Casualwear präsentierten im ewerk dem Fachpublikum ihre Frühjahr/Sommer Kollektionen 2013 und das große Spektrum an ökologischer und nachhaltiger Kleidung. Darunter Marken wie Studio Jux, L’Herbe Rouge, Komodo, room to roam, Choclo Project, Fukushima , SEY Organic Jeans und viele weitere mehr. Neben dem vielfältigen Produktangebot seitens der Aussteller schuf die Messe Frankfurt mit dem begleitenden Rahmenprogramm ein wertvolles Informationsforum: In der „Knowledge Lounge“ konnten sich Besucher eingehend über die Hintergründe nachhaltiger Kleidung informieren. Beim Future-Summit „Change Your Cotton“ drehte sich alles um die Frage, wie eine nachhaltige Baumwollproduktion im Jahr 2025 aussehen könnte und das „Create Green Frühstück“ am letzten Veranstaltungstag beleuchtete das Thema Jeans. Grüne Mode nimmt Fahrt auf – internationale Modelabels im Aufwind Besonders erfreulich ist, dass internationale Aussteller wie SeeMe (Niederlande), Flavia Anranha und Luiza Perea (Brasilien), Vilmava (Finnland), Halasi (Ungarn), My biotiful bag (USA) und Sarah Reinhard (Schweiz) das internationale Interesse am GREENshowroom repräsentierten und auch die Ethical Fashion Show mit einem Zuwachs von 30 Prozent im Vergleich zur Premiere im Januar internationaler ausgerichtet war. Das zeigt die globale Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit. FAZIT: Grünes Segment weiter auf Wachstumskurs Insgesamt 83 Labels aus 18 Ländern beim GREENshowroom und der Ethical Fashion Show Berlin sorgten für steigende Ausstellerzahlen und untermauerten das zunehmende Interesse am grünen Modesegment. Auch bei der wachsenden Anzahl der Fachbesucher ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz: Greenshowroom: Magdalena Schaffrin und Jana Keller, Gründerinnen der erfolgreichen Messe, freuen sich über die gelungene Veranstaltung: „Ein deutliches Mehr an Besuchern und die positive Stimmung unter den Ausstellern zeigen uns, dass das Bewusstsein hin zu einer nachhaltigen Lebensweise wächst und Green-Luxury en vogue ist. Darüber sind wir sehr erfreut. Wir sehen unsere Idee und das Konzept des GREENshowrooms nach wie vor bestätigt.“ „Der GREENshowroom war einmal mehr eine fantastische Bereicherung für unser weltweites Textilmesseportfolio. Ganz besonders freut uns der Zuwachs an internationalen Ausstellern, für die unsere Fachmesse eine starke und kontinuierliche Plattform für nachhaltige Mode im High-End-Bereich bietet”, resümiert Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Ethical Fashion Show: „Mit der zweiten Ausgabe der Ethical Fashion Show Berlin und einem deutlichen Ausstellerzuwachs von mehr als 50 Prozent konnte die Messe Frankfurt ein Ausrufezeichen in Sachen grüner Mode setzen. Auch die Anzahl und Qualität der Besucher zeigen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden“, so Detlef Braun. Gemeinsam mit der Ethical Fashion Show Berlin im ewerk bildet der GREENshowroom die zentrale Plattform für Eco-Fashion – veranstaltet durch die Messe Frankfurt. Wer noch nie auf einen der beiden Veranstaltungen war, sollte sich ein großes fettes X in seinen Kalender notieren. Vom 16. bis 18. Januar 2013 gibt es die nächste Möglichkeit, im angenehmen Ambiente ökologisch korrekte und fair produzierende Marken kennen zu lernen und zu erleben.

Utopia Sommerspecial. Nachhaltig den Sommer genießen

Utopia, der Ratgeber Nr. 1 wenn es um strategischen bzw. nachhaltigen Konsum geht, hat seine virtuellen Showrooms mit reichlich Tipps und Tricks für einen nachhaltigen Sommergenuss bestückt.

Dabei hat Utopia grüne Fashion & Beauty-Unternehmen nach ihren Lieblings-Sommer-Kleidungsstücken und -Accessoires befragt, die in keinem Reisekoffer fehlen sollten und die besten Empfehlungen zusammen getragen.

Hier geht es direkt zu den Showrooms:
Utopia Showroom

Viel Spaß beim stöbern & informieren

P.S. Unser persönlicher Beauty-Tipp: Tautropfen – für garantiert erfrischende Momente an schwülen Sommertagen ♥

Studio Jux gewinnt The Green Fashion Competition

Am 27. Januar 2012 hat Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Maxima der Niederlande den Grüne Mode Wettbewerb „The Green Fashion Competition“ auf der Amsterdamer Fashion Week besucht, bei dem einer unserer Lieblingslabel Studio JUX gesiegt hat.

Studio Jux wurde für seine minimalistischen Designelementen, seine speziellen Produktionsprozesse und für seine doch kommerzielle Ausführbarkeit geehrt.

weiterlesen »

FAIR FASHION’S NIGHT, DÜSSELDORF, 30.09.2011

Plakat Fair Fashions Night

Düsseldorf wird als Fairtrade Town zertifiziert und das wird gefeiert!

Wer unsere Pop Up Shops kennt weiß auch, dass wir uns immer ganz besonders viel Mühe geben es so schön wie möglich zu gestalten. Dieses Mal haben wir die Ehre andere bei ihrem Event zu unterstützen.

Unter dem Motto „Mit gutem Gewissen gut gekleidet!“ findet am Freitag den 30. September 2011 in Düsseldorfer-Kaiserswerth die erste FAIR FASHION’S NIGHT statt – und wir sind mit dabei!

Nicht nur als Aussteller, sondern auch als Partner dürfen wir gemeinsam mit Margret Riemer vom Düsseldorfer Modegeschäft „Yavana“ die Veranstalter Initiative Fairtrade Düsseldorf und das Hotel Mutterhaus tatkräftig unterstützen.

Es wird ein Late Night Shopping in entspannter Atmosphäre. Nationale sowie internationale Designermarken für die Fairer Handel und ökologische Produktion eine Selbstverständlichkeit ist werden präsentiert und zum Kauf angeboten. Darunter die skandinavischen Designermarken Bllack Noir & Camilla Norrback, das holländische Label Studio Jux – die bereits mit dem Ethical Fashion Award betitelt wurden, the rooters – Lieblingsstücke aus Rhabarberleder, die Sharety Fashion Brand Propheten, Komodo, Lana, die sozial engagierte Yogamarke Choclo Project, wundervolle handgemachte iPad Cases von Germanmade, Kuyichi, Lanius, TooDot, L’Herb Rouge, Braintree, Kami, the Hemp Line u.v.m.

Aber nicht nur für Augenschmaus wird gesorgt. Denn verwöhnt werden die Gäste auch mit Flying Bio-Fingerfood, Klängen die das Thomas Hufschmidt-Quartett zaubert und spannenden Kurzvorträgen rund um die Themen Fairer Handel, Wandel im Käuferverhalten, Organic Fashion und Zertifikate. Birthe Glang, Schauspielerin und langjährige Unterstützerin des Fairen Handels, führt hierbei durch die Veranstaltung.

weiterlesen »

KOMODO Fashion – green by nature und ja, schick!

Stellt Euch einen Weltenbummler vor – irgendwann kommt man aus Asien nach Hause und weiß nicht so recht, was man in Europa, genauer gesagt in London, so machen soll. Der junge Joe Komodo verkauft also in einem kleinen Lädchen Souvenirs von seinen Reisen. Und irgendwann ökologische Mode, und gründet irgendwann einen Verein, der FreeTibet unterstützt.

Seine Aussage trifft er über das Produkt – natürlich ist natürlich natürlich. Also „grüne“ Öko-Mode ist selbstverständlich, die Emphasis liegt hierbei auf Mode, sprich schönes und ansprechendes Design, das sowohl in einem „Lädchen“ als auch in einem Luxus-Kaufhaus verkauft wird. Weil es so sein sollte… Bio-Baumwolle sollte kein Exot sein!

Aber – der Firmengründer weiß aus eigener Erfahrung, das Mode zuerst wegen des Stils gekauft wird. Nicht mal in seinem kleinen Dörfchen wollen die Leute darauf verzichten. Ganz meiner Meinung: Umweltfreundlich & Co müssen schick sein! Darüber kann man nicht streiten – schöne Dinge und eine positive Lebensart sind das, was wir wollen, und keine kratzigen Wollsocken mit erhobenen Finger und schlechtem Gewissen gepaart. Sehr sympathisch nennt der Gründer, Joe Komodo, das Ganze schlicht und einfach „common sense“ was man vielleicht sowohl als Vernunft, aber auch als Konsens übersetzen kann. weiterlesen »