Archiv

zurück zur Übersicht

Klimasparbuch – für den Klimaschutz im Alltag

Wir wollen auf unsere Umwelt achten! Die uns noch übriggebliebenen Ressourcen schonen. Für uns und unsere Nachfolger.

Aber wie?

Manch einer stöbert durch Blogs, abonniert Newsletter, stöbert durch Zeitschriften und verfällt am Ende doch in sein altes Raster zurück. Klar – sich umzustellen ist nicht leicht – ABER – das muss  kein Verzicht bedeuten.

Um den Weg dorthin zu erleichtern, wurde das Klimasparbuch ins Leben gerufen.

Ein handliches und praxisorientiertes Ratgeber- und Gutscheinbuch für den Klimaschutz in allen Bereichen des Alltags.

weiterlesen »

hej Marie – aus Leidenschaft zum eigenen Label

Die Gründer Lisa & Paul Albrecht

Bereits als Kind malte und zeichnete Lisa Marie Albrecht schon sehr gerne und viel. Nach ihrem Studium zur Kommunikationsdesignerin gründete sie gemeinsam mit ihrem Mann Paul ihr eigenes kleines Design-Atelier. 

Die beiden pflegen schon seit Jahren eine vegetarische Lebensweise und so änderte sich auch nach und nach ihr Bewusstsein für die anderen Dinge im Leben. Sie wollten bewusster einkaufen, sich bewusster ernähren und kleiden – einfach ein bewussteres Leben führen. 

Irgendwann war das Bedürfnis so groß, ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen und ihnen den Weg zu erleichtern, als Lisa und Paul sich dazu entschieden ihren Blog ich lebe grün“ zu gründen. 

Hier berichten die beiden über ihre Erfahrungen einer nachhaltigeren Lebensweise und geben Tipps & Tricks, wie man sein Leben ohne Verzicht gestalten kann. 

Auf der verzweifelten Suche dann, nach einem Kuscheltier für ihren Neffen, entschied sich Lisa – die bei all ihren visuellen und konzeptionellen Tätigkeiten sowie schon das „Handwerkliche“ vermisste – ihrem Neffen ein eigenes kleines Kuscheltier zu designen und zu nähen. 

weiterlesen »

Mindestens 25 Sachen kannst Du mit Deiner alten Jeans machen

Kamera-Tasche von Evil Mad Scientist Laboratories

Wer unseren Blog regelmässig verfolgt hat bereits gemerkt, dass wir kleine Jeans-Liebhaber sind.

Da ich mich wirklich so „gar nicht“ von meinen alten Jeanshosen trennen kann, horte ich sie auf meinem Dachboden. Vielleicht lässt sich ja doch noch irgendwas damit anfangen? Zunächst sollte man aber prüfen, ob sie wirklich nicht mehr tragbar ist- denn ist sie noch tragbar und hat sie nur hier und da kleine Macken haben wir hier ein paar Tipps für Euch.

Sollte sie jedoch so gar nicht mehr tragbar sein, so wie meine – so kann man sie eigentlich nur noch wegwerfen – hier geht es natürlich „nur“ um die absolut zerschlissenen Jeanshosen! …aber wegwerfen? Wirklich?? War sie nicht – in der Regel – ein jahrelanger Begleiter? Also, wie schon geschrieben schaffe ich es nicht mich von ihr zu trennen. Und so habe ich sogar noch Jeanshosen aus Zeiten, an die ich nicht mehr zurück denken möchte 🙂

Nun gut, beim stöbern durch das Word-Wide-Web – Freizeit muss ja auch mal sein – habe ich gerade folgende interessante Tipps entdeckt und möchte sie gleich mit Euch teilen.

weiterlesen »

Mitmachaktion – Hamburg pflanzt seinen Naschgarten

Nach den Leitlinien der Permakultur wird am Sonntag, 16. Oktober 2011, im Hamburger Volksgarten viele verschiedene Bäume und Sträucher gesetzt, die sich gegenseitig in ihrem Wachstum unterstützen.

Vor allem Pflanzen, die auch essbare Früchte tragen – wie z.B. Pflaume, Holunder, Sanddorn und Heidelbeeren – werden den wunderschönen Volksgarten noch schmackhafter machen.

Ziel der Aktion ist, einen partnerschaftlichen Weg zwischen Mensch und Natur einzuschlagen und der eigenen Lebensgrundlage – dem Essen – wieder näher zu kommen.

Von 11.00 – 16.30 Uhr wird gegraben, gebuddelt und gepflanzt. Dabei kann man die Aktion nicht nur tatkräftig unterstützen, sondern sich auch in Sachen „Permakultur“ fortbilden. Die Experten des Tutenberg Instituts für Umweltgestaltung e.V. und mehrere professionelle Gärtner geben Hilfestellung beim Baumpflanzen und wer mag, kann gleich vor Ort eine Patenschaft für seinen Baum übernehmen.

weiterlesen »

karla A – Wolle ist ihre Leidenschaft

Sie liebt das Gestalten von Wolle und mit Wolle. Bereits in den 80er Jahren entdeckte Regine Tarmann-Stumpf ihre Leidenschaft fürs Stricken und eignete sich vor einiger Zeit die Kunst der Garnherstellung an.

Sämtliche Schritte, vom Waschen der Rohwolle, wie sie vom Tier kommt, über das Kämmen oder Kardieren der Fasern, bis hin zum Spinnen und Färben, übte sie zu Beginn in ihren eigenen Vier-Wänden aus. Denn was einst ihre Neugierde war, wurde zu einer Geschäftsidee.

Heute hat sie einen schönen Onlineshop mit dem Namen „karla A“ über den sie ihre Produkte präsentiert und vertreibt.

Bei der Herstellung ihrer Produkte achtet Regine Tarmann-Stumpf darauf, möglichst viele ökologische Gesichtspunkte einzubeziehen. weiterlesen »

DON’T FORGET FUKUSHIMA

Es macht einen traurig, wenn man die Zeitungen durchblättert, durch die Medien zappt und durch diverse Blogs stöbert, dass Fukushima nahezu keinen mehr interessiert.

Ist es zu weit weg? Dreht sich unsere Uhr wirklich so schnell, dass wir solche Katastrophen einfach wegblenden? Ist das wirklich Definitionssache?

Ich gebe zu, dass auch wir uns nicht mehr damit auseinander gesetzt haben und ja – ich schäme mich dafür! Umso glücklicher – und auch ein bisschen traurig – machte mich der Blogbeitrag von Bioheld „Daniel“.

Ganz richtig erklärt Daniel dass das ganze Land wohl für mehrere Jahrzehnte beschäftigt sein wird, die Überreste der  vergangenen Katastrophen zu beseitigen. Wie groß die Auswirkungen auch tatsächlich sind, lässt sich noch immer nicht sicher sagen. Und weil unsere Welt sich so schnell dreht, sind mittlerweile Sportthemen, Klatsch & Tratsch wieder in den Vordergrund geraten und Fukushima fast in Vergessenheit.

weiterlesen »

bioheld – votet für Euer Lieblings-Öko-Modelabel 2011

Bis zum 1. November 2011 könnt ihr Eure Stimme für das bioheld Lieblings-Öko-Modelabel 2011 abgeben.

45 Labels wurden im Vorfeld nominiert. Darunter Studio Jux, Komodo, Lebenskleidung, Queen and Princess, Glücksstoff, KnowMe und viele mehr.

Hier könnt ihr Eure Stimme abgeben ♥

Viel Spaß beim Voten und wir sind gespannt, welches Label Euer Lieblings-Öko-Modelabel 2011 sein wird.
Wir haben unsere Stimme auch schon abgegeben 🙂

FAIR FASHION’S NIGHT, DÜSSELDORF, 30.09.2011

Plakat Fair Fashions Night

Düsseldorf wird als Fairtrade Town zertifiziert und das wird gefeiert!

Wer unsere Pop Up Shops kennt weiß auch, dass wir uns immer ganz besonders viel Mühe geben es so schön wie möglich zu gestalten. Dieses Mal haben wir die Ehre andere bei ihrem Event zu unterstützen.

Unter dem Motto „Mit gutem Gewissen gut gekleidet!“ findet am Freitag den 30. September 2011 in Düsseldorfer-Kaiserswerth die erste FAIR FASHION’S NIGHT statt – und wir sind mit dabei!

Nicht nur als Aussteller, sondern auch als Partner dürfen wir gemeinsam mit Margret Riemer vom Düsseldorfer Modegeschäft „Yavana“ die Veranstalter Initiative Fairtrade Düsseldorf und das Hotel Mutterhaus tatkräftig unterstützen.

Es wird ein Late Night Shopping in entspannter Atmosphäre. Nationale sowie internationale Designermarken für die Fairer Handel und ökologische Produktion eine Selbstverständlichkeit ist werden präsentiert und zum Kauf angeboten. Darunter die skandinavischen Designermarken Bllack Noir & Camilla Norrback, das holländische Label Studio Jux – die bereits mit dem Ethical Fashion Award betitelt wurden, the rooters – Lieblingsstücke aus Rhabarberleder, die Sharety Fashion Brand Propheten, Komodo, Lana, die sozial engagierte Yogamarke Choclo Project, wundervolle handgemachte iPad Cases von Germanmade, Kuyichi, Lanius, TooDot, L’Herb Rouge, Braintree, Kami, the Hemp Line u.v.m.

Aber nicht nur für Augenschmaus wird gesorgt. Denn verwöhnt werden die Gäste auch mit Flying Bio-Fingerfood, Klängen die das Thomas Hufschmidt-Quartett zaubert und spannenden Kurzvorträgen rund um die Themen Fairer Handel, Wandel im Käuferverhalten, Organic Fashion und Zertifikate. Birthe Glang, Schauspielerin und langjährige Unterstützerin des Fairen Handels, führt hierbei durch die Veranstaltung.

weiterlesen »

Nachwachsende Rohstoffe – Die Zukunft vom Acker! Ein Interview mit Dr. Anne-Christin Bansleben von the rooters Rhabarberleder

Der Stoff aus dem die Lederträume sind

Das wir absolute Fans von the rooters Rhabarberleder sind, ist wohl nicht zu übersehen, wenn man unseren Blog regelmäßig liest.

Heute hat uns die charmante Anne den Link über ein aktuelles Interview zugesandt, was Klaus-Martin Meyer von www.nachwachsende-Rohstoffe.biz mit ihr geführt hat.

Sehr interessant und lesenwert.

Klicke auf den nachfolgenden Link um das ganze Interview zu lesen.
http://www.nachwachsende-rohstoffe.biz/gerbstoffe/rooters_ug/

Weitere Beiträge über the rooters Rhabarberleder findest Du in unserem Blog oder direkt die Produkte in unserem Shop.

FA!R 2011 – Messe für fairen Handel Dortmund

Am 08. – 10. September 2011 findet in Dortmund die FA!R 2011 statt. Die Endverbrauchermesse für Fairen Handel. 

Dass wir durch strategischen Konsum eine Menge bewegen und Einfluß auf die sozialen und ökologischen Herstellungsbedingungen vieler Produkte haben können, ist vielen mittlerweile bewußt. 

Vergangenes Jahr hat der faire Handel 91 Mio. EUR mehr Umsatz gemacht, als im Vorjahr 2009. Das ist ein Zuwachs von 28 Prozent, so der Forum Fairer Handel (FFH), in dessen Netzwerk Akteure des Fairen Handels in Deutschland zusammen kommen. Darunter Importeure, Weltläden, aber auch kirchliche Organisationen und der Verein Transfair, der das Fairtrade-Siegel vergibt. 

Kaffee macht mit 32 Prozent sogar den größten Anteil vom Gesamtumsatz aus, jedoch haben im gesamten Kaffeemarkt die Fair-Trade-Bohnen nur einen Anteil von 1,25 Prozent und dabei ist es wichtig, dass er aus fairem Handel stammt. weiterlesen »