15 Jahre INNATEX – und wir waren dabei

Vom 28. bis 30. Januar fand zum 30ten Mal die weltweit einzige internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien statt. Sie bietet neben dem klassischen Bekleidungssektor auch zahlreichen weiteren textilien Produktgruppen wie Heimtextilien, Stoffen und Spielzeug eine ideale Präsentationsplattform und Kaufentscheidern die Möglichkeit, ganz in Ruhe einzukaufen. Besonders gut hat uns mal wieder der Mix an New Comer Brands und alteingesessenen Marken gefallen. Wer möchte, kann hier für fast jede Zielgruppe das passende Produkt finden. Mit 260 Ausstellern stieß das ardek-Center in Hofheim-Wallau allerdings auch an seine Kapazitätsgrenzen. Alexander Hitzel, Messeleiter der Innatex, bestätigt, dass sie schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen Standort sind. “Dabei ist uns wichtig, welche Ziele und Wünsche unsere Aussteller und Besucher haben. Darum werden wir noch vor der Sommermesse eine groß angelegte Umfrage zu diesem Thema starten. Die Präferenzen aller Akteure sollen in den Entscheidungsprozess einfließen, so dass die INNATEX weiterhin die Orderplattform Nummer 1 im Green Fashion Bereich bleibt.“ so Herr Hitzel. Ziel ist auch, die Segmente von einander zu trennen. Beispielsweise präsentieren sich mittlerweile 59 Baby- und Kinderlabels auf der INNATEX  – und es gibt ja noch so einige mehr, die ebenfalls dort ausstellen möchten. Darum soll dieses stark wachsende Segment in den neuen Räumen auch eine eigene Fläche erhalten. Gleiches gilt für Hersteller von nachhaltigen Schuhen. Immerhin präsentierten sich 21 Schuh-Marken auf der INNATEX und auch diese Zahl steigt von Saison zu Saison. Auch wenn das Ambiente nicht so attraktiv wie das vom Greenshowroom, der Bread & Butter oder anderen Messen ist, so ist sie doch eine Messe, die jeder Fachbesucher besuchen sollte. Denn was uns neben dem Mix sehr gut gefallen hat, war vorallem die Ruhe, die man dort genoss. Wo kann man schon entspannt über eine Messe gehen und sich in Ruhe die Produkte bei anständigem Licht ansehen und sich umfangreich informieren? Um ihren Ausstellern zu ermöglichen, ihre Kollektionen einem noch größeren Publikum zu präsentieren, plant die Messeleitung eine „INNATEX Preview“ in der Hauptstadt. „Bereits ab Sommer 2012 planen wir so im Rahmen der Berlin Fashion Week gezielt die Aufmerksamkeit derjenigen Händler zu erreichen, die bisher nicht den Weg zur INNATEX fanden“ so Hitzel. „Neben der bereits gut etablierten INNATEX Lounge in Berlin, wird so zukünftig noch ein Ausblick auf die INNATEX Mode gegeben. Die erste Resonanz der Aussteller auf diese News ist bisher überwältigend.“ Wir freuen uns sehr darüber, dass wir viele weitere sehr interessante Marken kennen lernen durfte, in die wir uns natürlich auch direkt verliebt haben. Über unsere Ausbeute berichten wir Euch nach und nach. Eins ist auf jeden Fall sicher – der Wachstum nachhaltig produzierender und zauberhafter Marken ist enorm und bietet auch uns mehr und mehr die Möglichkeit, unser Sortiment komplett auf Nachhaltigkeit umzustellen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste INNATEX, welche vom 04. – 06. August 2012 statt finden wird.

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

1 Kommentar
  1. [...] 1997 eröffnet die INNATEX zwei Mal im Jahr – jeweils im Winter und im Sommer – in Hofheim-Wallau bei Frankfurt am [...]

Diesen Artikel kommentieren