Mercedes Benz Fashion Week: Nachhaltige Mode weiter auf Erfolgskurs

In Berlin standen alle Zeichen auf Grün Am Freitag ging eine erfolgreiche Messezeit in Berlin zu Ende. Die „Ethical Fashion Show Berlin“ zeigte sich zum zweiten Mal zur Mercedes Benz Fashion Week und strotzt vor lauter positiver Resonanz und auch der „Green Showroom Berlin“ – die größte und bekannteste Fachmesse für Green-Luxury – erfuhr erneut starken Anklang. GREENshowroom: Salonshow begeisterte mit Green-Luxury Fachpublikum und Prominenz In den luxuriösen Suiten des Hotel Adlon Kempinski, das dem GREENshowroom zum sechsten Mal als Schauplatz diente, präsentierten 25 nationale und internationale Labels nachhaltige Mode, Accessoires und Lifestyle-Produkte im High-Fashion-Segment. Darunter bereits bekannte Marken wie z.B. edelziege, deepmello (ehemals: The Rooters), Anne Gorke, Leibschneider, RoyalBLUSH und Studio Ecocentric.

[/caption]

Neben der angenehmen Ambiente, fernab vom generellen Trubel der Mercedes Benz Fashion Week, bot der GREENshowroom in seiner exklusiven Salonshow Fachbesuchern, Pressevertretern und geladenen Gästen die kommenden Kreationen von ausgewählten Designern des GREENshowrooms und der Ethical Fashion Show Berlin auf dem Laufsteg. Unter den zahlreichen Besuchern befanden sich auch Prominente, wie Cosma Shiva Hagen, Cassandra Steen, Notic Nastic und Milka Loff Fernandes.

Cosma Shiva Hagen auf der Salonshow im Greenshowroom. Bild: Silk Relation.

Links: Weekender Bag von deepmello; Mitte: Outfit von Anne Gorke, Schuhe von deepmello; rechts: Strickkleid von edelziege

Während im GREENshowroom ausschließlich Marken aus dem Green-Luxury Segment präsentiert werden, bietet die Ethical Fashion Show Berlin nachhaltige Street- und Casualwear. Ethical Fashion Show: umfangreiches Produktangebot und Rahmenprogramm begeisterte Aussteller und Messepublikum Mit starkem Ausstellerzuwachs ging eine erfolgreiche zweite Runde der Ethical Fashion Show Berlin zu Ende. 57 nationale sowie internationale Marken aus dem Bereich nachhaltige Street- und Casualwear präsentierten im ewerk dem Fachpublikum ihre Frühjahr/Sommer Kollektionen 2013 und das große Spektrum an ökologischer und nachhaltiger Kleidung. Darunter Marken wie Studio Jux, L’Herbe Rouge, Komodo, room to roam, Choclo Project, Fukushima , SEY Organic Jeans und viele weitere mehr. Neben dem vielfältigen Produktangebot seitens der Aussteller schuf die Messe Frankfurt mit dem begleitenden Rahmenprogramm ein wertvolles Informationsforum: In der „Knowledge Lounge“ konnten sich Besucher eingehend über die Hintergründe nachhaltiger Kleidung informieren. Beim Future-Summit „Change Your Cotton“ drehte sich alles um die Frage, wie eine nachhaltige Baumwollproduktion im Jahr 2025 aussehen könnte und das „Create Green Frühstück“ am letzten Veranstaltungstag beleuchtete das Thema Jeans. Grüne Mode nimmt Fahrt auf – internationale Modelabels im Aufwind Besonders erfreulich ist, dass internationale Aussteller wie SeeMe (Niederlande), Flavia Anranha und Luiza Perea (Brasilien), Vilmava (Finnland), Halasi (Ungarn), My biotiful bag (USA) und Sarah Reinhard (Schweiz) das internationale Interesse am GREENshowroom repräsentierten und auch die Ethical Fashion Show mit einem Zuwachs von 30 Prozent im Vergleich zur Premiere im Januar internationaler ausgerichtet war. Das zeigt die globale Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit. FAZIT: Grünes Segment weiter auf Wachstumskurs Insgesamt 83 Labels aus 18 Ländern beim GREENshowroom und der Ethical Fashion Show Berlin sorgten für steigende Ausstellerzahlen und untermauerten das zunehmende Interesse am grünen Modesegment. Auch bei der wachsenden Anzahl der Fachbesucher ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz: Greenshowroom: Magdalena Schaffrin und Jana Keller, Gründerinnen der erfolgreichen Messe, freuen sich über die gelungene Veranstaltung: „Ein deutliches Mehr an Besuchern und die positive Stimmung unter den Ausstellern zeigen uns, dass das Bewusstsein hin zu einer nachhaltigen Lebensweise wächst und Green-Luxury en vogue ist. Darüber sind wir sehr erfreut. Wir sehen unsere Idee und das Konzept des GREENshowrooms nach wie vor bestätigt.“ „Der GREENshowroom war einmal mehr eine fantastische Bereicherung für unser weltweites Textilmesseportfolio. Ganz besonders freut uns der Zuwachs an internationalen Ausstellern, für die unsere Fachmesse eine starke und kontinuierliche Plattform für nachhaltige Mode im High-End-Bereich bietet”, resümiert Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Ethical Fashion Show: „Mit der zweiten Ausgabe der Ethical Fashion Show Berlin und einem deutlichen Ausstellerzuwachs von mehr als 50 Prozent konnte die Messe Frankfurt ein Ausrufezeichen in Sachen grüner Mode setzen. Auch die Anzahl und Qualität der Besucher zeigen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden“, so Detlef Braun. Gemeinsam mit der Ethical Fashion Show Berlin im ewerk bildet der GREENshowroom die zentrale Plattform für Eco-Fashion – veranstaltet durch die Messe Frankfurt. Wer noch nie auf einen der beiden Veranstaltungen war, sollte sich ein großes fettes X in seinen Kalender notieren. Vom 16. bis 18. Januar 2013 gibt es die nächste Möglichkeit, im angenehmen Ambiente ökologisch korrekte und fair produzierende Marken kennen zu lernen und zu erleben.

Mit Anderen teilen:
  • Facebook
  • Twitter
  • Mixx
  • PDF
  • Print

1 Kommentar
  1. [...] Rahmen der Fashion Week, 03.-08. Juli 2012, veranstaltete die MUEVO GmbH ihre sechste INNATEX Lounge in den Räumlichkeiten [...]

Diesen Artikel kommentieren